Modernisierung

Modernisierung

Renovieren vs. modernisieren vs. sanieren

Eine Renovierung zielt eindeutig darauf ab, die visuelle Attraktivität und ästhetischen Ansprüche zu verbessern. Sie behebt kleinere Mängel, die durch den täglichen Gebrauch entstehen, und verleiht den eigenen vier Wänden durch ein frisches Design eine ansprechende Veränderung. Renovierungsarbeiten konzentrieren sich daher hauptsächlich auf Schönheitsreparaturen und Malerarbeiten, die zwar nicht unbedingt erforderlich sind, aber das Wohlbefinden im Wohnraum steigern. Sowohl Hausbesitzer als auch Mieter können viele Renovierungsarbeiten eigenständig durchführen, ohne zwingend einen Handwerker zu beauftragen.

Zur Modernisierung zählt auch die energetische Sanierung, ein Begriff, der umgangssprachlich oft verwendet wird. Das Ziel einer Modernisierung besteht darin, eine Immobilie nachhaltig auf den neuesten Stand zu bringen. Viele Hausbesitzer entscheiden sich für eine Modernisierung, um langfristig ihre Energiekosten zu senken. Gleichzeitig erfolgt eine Steigerung des Wohnkomforts und eine Wertsteigerung der eigenen vier Wände. Anders gesagt: Durch eine Modernisierung können Sie beim Verkauf Ihrer Immobilie einen höheren Preis erzielen oder die Kosten auf die Miete umlegen.

Im Gegensatz zu einer Renovierung/Modernisierung geschieht eine grundlegende Sanierung immer aufgrund eines erheblichen Mangels. Eine Sanierung wird durchgeführt, um einen Schaden zu beheben oder die Immobilie überhaupt wieder nutzbar zu machen. Das Ziel ist es, die ursprüngliche Qualität der Wohnung oder des Hauses wiederherzustellen. Diese Arbeiten sind oft anspruchsvoll und erfordern Fachwissen sowie spezialisierte Handwerker. Letztendlich steigern Sanierungsmaßnahmen natürlich auch den Gebrauchswert der Immobilie.

Bundesverband Gebäudemodernisierung - Modernisierungsoffensive

Der unabhängige Bundesverband Gebäudemodernisierung BVGeM e.V. setzt sich durch sein Projekt MODERNISIERUNGSOFFENSIVE auf kommunaler Ebene für eine umfassende Vernetzung aller relevanten Akteure im Bereich Klimaschutz, Energieeffizienz und altersgerechtes Bauen ein. Ziel ist es, Institutionen, Initiativen und Unternehmen zusammenzubringen, die sich mit Modernisierung und Wohnen beschäftigen.

BVGeM

Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Zusammenführung und Vereinfachung von Fachinformationen sowie dem gegenseitigen Lernen voneinander. Dadurch sollen alle Schritte einer Modernisierung, von der Planung bis zum Einzug, hinsichtlich Bauablauf und Kostenstruktur optimiert werden. Gleichzeitig strebt der BVGeM e.V. an, unnötige Bürokratie abzubauen und den Prozess zu erleichtern.

Die Modernisierungsberaterinnen und -berater werden vom Bundesverband Gebäudemodernisierung e.V. ausführlich geschult und zertifiziert. Die Berater sind bezüglich der Gesetzeslage und der Fördermöglichkeiten immer auf dem aktuellen Stand.

Gebäude-Schnellcheck

Jetzt GSC gratis anfordern!

Laden Sie das Formular herunter und machen Sie kostenlos und unverbindlich den Gebäude-Schnellcheck für Ihr Ein- oder Zweifamilienhaus..

Ermitteln Sie in wenigen Minuten das Energiesparpotenzial Ihres Ein- oder Zweifamilienhauses und vergleichen Sie den Heizenergiebedarf mit ähnlichen Häusern. Erhalten Sie mit dem Gebäude-Schnellcheck (GSC) eine erste Abschätzung darüber, wie viel Energie und CO2 Sie einsparen können. Mit dem Gebäude-Schnellcheck erfahren Sie den Sanierungszustand Ihres Hauses und erhalten eine maßgeschneiderte Modernisierungsempfehlung für mehr Energieeffizienz. Profitieren Sie von über 6.000 Förderprogrammen in Deutschland für den Bau und die Sanierung von Wohngebäuden. Als zuständige BVGeM-Regionaldirektion stellen wir auf Basis des Schnellchecks Ihr individuelles Förder- und Zuschusspaket zusammen, um Ihre Modernisierung optimal zu finanzieren. 

Sanierungssprint

Beim Vor-Ort-Termin wird das zu modernisierende Haus äußerst sorgfältig begutachtet. Der Modernisierungsberater erfasst die Gebäudedaten und erstellt einen Sanierungsfahrplan, der das gesamte energetische Konzept sowie einen detaillierten Modernisierungsablauf umfasst. Durch diesen Prozess der Datenerfassung wird die Gebäudemodernisierung anschließend mit einem präzisen Bauzeitenplan koordiniert. Das Ziel ist eine deutliche Zeit- und Kostenersparnis, wie sie im Sanierungssprint „In 22 Tagen zum klimaneutralen Zuhause“ sichtbar wird.

Sanierungssprint

Regionaldirektion Erlangen und Erlangen-Höchstadt

Ralph Roters

Im Herbst 2023 hat Ralph Roters die Regionaldirektion des Bundesverbands Gebäudemodernisierung für die Stadt Erlangen und den Landkreis Erlangen-Höchstadt übernommen. Als ehrenamtlicher Modernisierungsberater betreut er somit eine Gesamtanzahl von 60.486 Wohngebäuden, wobei 51.084 davon Ein- und Zweifamilienhäuser sind. (Stand: 31.12.2022) Die Modernisierungsberaterinnen und -berater des BVGeM e.V. beraten und begleiten Eigentümer von Ein- oder Zweifamilienhäuser kostenfrei bei den ersten Schritten der Modernisierung.

Vorträge

"Mein Haus ist meine beste Aktie - In 77 Tagen zum klimaneutralen Zuhause". Dieser Vortrag zeigt die einzelnen Schritte, wie aus einem alten, Energie verschwendenden Haus (ein sogenanntes Worst-Performance-Building) ein energieeffizientes, behagliches Zuhause wird. Inklusive grober Kostenübersicht und der Erklärung, warum sich eine Modernisierung zum Effizienzhaus ab dem ersten Tag rechnet. Dauer ca. 45 bis 60 Minuten.      

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden


Vortrag buchen!

Schreiben Sie mir eine E-Mail, wenn Sie mich für einen Vortrag buchen möchten. Meine Vorträge sind eine ehrenamtliche Tätigkeit für den Bundesverband Gebäudemodernisierung, um die Klimawende voran zu bringen. 

Jetzt GSC gratis anfordern!

Laden Sie das Formular herunter und machen Sie kostenlos und unverbindlich den Gebäude-Schnellcheck für Ihr Ein- oder Zweifamilienhaus..

>